Safari-Erweiterungen mit Creammonkey

Christian Kruse,

Ich habe mich heute ein wenig mit dem Safari beschäftigt, weil er so einige Funktionen, die ich vom Opera her kenne, stark bei ihm vermisse. Die Option Opera unter OS X zu verwenden, ist für mich indiskutabel: er ist unter OS X einfach scheisse.

Einige Funktionen bietet das Plugin Saft schon, doch gerade solche Funktionen wie die, dass die URL als Tooltip angezeigt wird, wenn man über einen Link fährt oder auch Fast-Forward und Rewind bietet Saft leider nicht.

Interessanterweise gibt es ein weiteres Plugin für Safari: Creammonkey. Die Firefox-Entsprechung dafür ist wohl Greasemonkey, wenn ich das richtig verstanden habe: man kann User-JS-Scripte entweder über jede Seite laufen lassen, oder nur über bestimmte Seiten. So ist es recht einfach möglich, gewisse Funktionen nachzubauen: ich habe zwei kleine Scripte geschrieben, die den Tooltip anzeigen und Fast Forward (Shift+X) bzw. Rewind (Shift+Y) nachbauen. Ausserdem habe ich eine kleine Funktion eingebaut, mit der man per Shift+Backspace ein „Verzeichnis” nach oben wechseln kann: http://wwwtech.de/abc/?ab wird zu http://wwwtech.de/abc/ wird zu http://wwwtech.de/.